Freier Versand ab € 80 | Sichere Zahlung
DeHypno Kontakt: jetzt@dehypno.de

Schlaflosigkeit und Schlafmittel

 

Schlafen wir nicht gut wie laut Statistik ca. ein Drittel der Deutschen so entgeht uns Lebensqualität. Je schlechter wir schlafen desto mehr. Hier ist nicht die Rede von der auffällig niedrigen Zahl der Leute, die einen sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn" dadurch haben. In den allermeisten Fällen geht es den Betroffenen wirklich schlecht. Nicht nur das, relativ schnell ist zunächst Freizeit, Familie und Freunde, dann genauso zügig das berufliche Umfeld betroffen.

Unsere Schlaf & TraumTrancen können auf der unbewussten Ebene des Verstandes hilfreich sein. Zusätzlich gehen wir hier sehr kurz auf die Möglichkeiten von Naturheilmitteln ein, die auf der rein körperlichen Ebene helfen können und die beim Arzt / HP von den "Schlaflosen" evt noch nicht angesprochen wurden. Baldrian & Co kennt ohnehin jeder.

Melatonin wird mittlerweile auch schon im Drogeriemarkt angeboten, soll aber nicht bei jedem wirken und auch besonders abgeklärt werden, ist es doch ein Hormon. L-Tryptophan ist eine Vorstufe dazu, eine Aminosäure die Stimmung und Schlaf reguliert. Ein paar Datteln, die diesen Stoff besonders konzentriert beinhalten helfen im Schlaflosigkeitssstadium nicht mehr sofort weiter. Man kann aber mit seinem Arzt besprechen, ob man es mit einem Serotonin-Präkursor versuchen möchte, der bis zu einer bestimmten Dosierung völlig nebenwirkunsfrei sein soll.

Dann gibt es noch das riesige allopathische Angebot an Schlaftabletten. Oft garnicht so zimperlich auf Rezept verschrieben.

Der in München praktizierende Arzt und Psychotherapeut Dr. med Josef Zehentbauer hat zum Thema Psychopharmaka erfolgreiche Bücher geschrieben, u.a. "Körpereigene Drogen"   www.josef-zehentbauer.de/Biographie.html

Zum Buchinhalt: Millionen Menschen versuchen ihre Psyche und ihr Gehirn durch Psycho-Drogen und Psychopharmaka zu beeinflussen. Bisher kaum bekannt ist, dass das menschliche Gehirn eigene Psychodrogen herstellt. Das Buch bringt einen Überblick über die Drogen, die der Körper selbst produziert und weist Möglichkeiten, diese Substanzen zu mobilisieren - die Vision einer Medizin ohne Medikamente. Originaltext des Verlags von Josef Zehentbauer

© DeHypno® Verlag