❤ Willkommen bei DEHYPNO                                 Kontakt:  jetzt@dehypno.de  Tel. 08152-3999-620

Es gibt keinen Planeten B

 

Es gibt kein schöneres Geschenk als hier leben zu dürfen. Wir alle kennen das Bild der aufgehenden Erde. Den Astronauten der Apollo 8 stockte damals der Atem und hektisch suchten sie nach einem Farbfilm, denn damit hatten sie nicht gerechnet. Sie waren gerade dabei, die grauen Krater auf dem Mond zu fotografieren als sie am Horizont unseren blauen Planeten aufgehen sahen. Mitten im Schwarz des Weltalls und Grau in Grau des Mondes. Es war gerade Weihnachten und sie waren so berührt, dass sie weinten und anfingen uns aus der Bibel vorzulesen. Dieser blaue Planet ist der einzig Farbige in unserem Sonnensystem und von da draussen sieht er gigantisch aus. Es ist unfassbar und kriminell, dass seine Zerstörung direkt vor unserer Nase nicht sofort mit einem gemeinsamen Umweltprogramm aller Länder dieser Erde gestoppt wird. Wir leben an einem zentralen Punkt der Menschheitsgeschichte und haben eine grosse Verantwortung und Herausforderung. 

Indem wir ein neues Bewusstsein rund um den Globus kreiren schützen wir uns und unsere Kinder vor nuklearen Waffen, der Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts und vor Korruption, Lobby-Interessen, Menschenhandel und Prostitution jeder Art. Wir selbst können nicht die ganze Welt retten und auch die Politiker sind überfordert, aber sie werden letzlich tun was die Leute wollen. Wenn jeder in sein familiäres, nachbarschaftliches und kollegiales Umfeld mehr Verständnis, Frieden und Liebe einbringt ändert sich auch das grössere Bild. Eine interessante Tätigkeit auszuüben und sich nicht an den genannten zerstörerischen Einflüssen zu beteiligen bringt Erfüllung, es werden zur Zeit hervorragende Entdeckungen gemacht und geniale Lösungen gefunden:

www.nur-positive-nachrichten.de/

So kann ein Untergangsszenario unmöglich passieren. Aber die positiven Leute müssen einen mutigen Schritt machen und sich äußern.

Der Schweizer Astronom und Nobelpreisträger Didier Queloz warnt vor der Illusion, die Menschheit könne eines Tages die Erde verlassen und auf einen anderen Planeten übersiedeln. "Der Mensch ist dafür nicht gebaut. Wir sollten unsere Zeit und Energie besser darauf verwenden, den Planeten in Ordnung zu bringen." Didier Queloz

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.