Freier Versand ab € 80
DeHypno Kontakt: jetzt@dehypno.de

Wach bleiben mitten in der Welt

Du kannst in den Himalaya gehen und dich dort in eine Höhle setzen. Dort wird dann niemand kommen und dich einen Idioten nennen. Somit wirst du auch nicht ärgerlich und verpasst eine wichtige Gelegenheit wach zu bleiben - mitten im Ärger. Wer kann das schon? Erst mal eine Tasse Tee trinken, den Ärger fühlen und beobachten und warten? Danach nämlich stünde dir die gesamte Energie des Ärgers zur Verfügung und noch viel mehr, denn du hast etwas dazubekommen, vorher war sie nicht da. Und Ärger, Wut ist viel Energie!

Nimm die Energie weg vom Auslöser, auch wenn er in deinem Kopf kreist. Fühle den Ärger stattdessen, deinen roten Kopf, deinen Atem. Tue nichts, verändere den Atem nicht, lass alles so wie es ist. Das einzige ist: beobachte dich, falls möglich setze dich an einen ruhigen Ort, falls möglich an deinen Meditationsplatz und lass alles so sein wie es ist. Bringe deine Aufmerksamkeit zu deinem Körper und zu deinem Atem, verändere nichts. Ist das unmöglich, dann jogge um den Häuserblock und setze dich dann hin. Wenn das auch unmöglich ist, weil du dich in deiner Firma, Schule, Uni oder sonstwo unter Leuten befindest (!) so kannst du auch anders verfahren: gehe auf die Toilette und atme erstmal tief aus: 

www.dehypno.de/atem-und-stimmungen

Klingt der Ärger dann zuhause weiter nach und du machst mit der Situation rum, dann gehe vor wie oben beschrieben, aber sei nicht im Verstand und rationalisiere. Dein Körper wird es doch erinnern. 

Der Grad deiner Bewusstheit in einer Höhle (Retreat) zählt nicht viel. Lebe ganz normal dort, wo dich alles provozieren kann und du das für dich nutzen und verwandeln kannst: es beleidigt dich jemand - das ist der Moment wach zu bleiben. Dein Freund / Mann schaut eine andere an und du fühlst dich verletzt - das ist der Moment! Wenn du verzweifelt bist und glaubst die ganze Welt ist gegen dich - lasse dein inneres Licht leuchten, das ist der Moment. Diese Situationen sind dazu da und enorm hilfreich für dein inneres Wachstum. Viel mehr als wenn alles glatt läuft.

DEIN INNERES WACHSTUM - es gehört nur dir allein. Veröffentliche deine Erfolge und Misserfolge nicht, es sei denn du bist gerade  in einer entsprechenden Meditations- oder Therapiegruppe/-Sitzung und ihr habt ein Sharing und vorausgesetzt, du fühlst dich dort wohl. Es ist deine innere Welt, dein Weg zu deinem Zentrum und je zentrierter du wirst, desto wohler wirst du dich fühlen, ob andere das nun bemerken oder nicht. Aber sie werden es bemerken, ausser denen natürlich, die nichts merken und die willst du sowieso nicht in deiner unmittelbaren Nähe haben. Alles sortiert sich von selber aus. Ist der Anlass nicht mehr da verschwindet der Auslöser von selber.